Ulrich Hartig

Ulrich Hartig vermittelt uns die Schönheit der Landschaft und die Einzigartigkeit der Natur auf zweierlei Weisen. Zum Einen entstehen aus den vielfältigen Erfahrungen die Hartig auf seinen Reisen sammelt, vielschichtige Gemälde von Städten und Regionen, die den Betrachtern mehr als nur den Eindruck einer Landschaft vermitteln wollen. Facettenartig werden verschiedene Perspektiven, Farb- und Raumeindrücke zu einem völlig neuen Bildgefüge zusammengestellt. Oft fügt er verschiedene Eindrücke zu besonderen collageartigen Städteveduten zusammen.
In seinen Aquarellen hingegen drückt sich in stimmungsvollen Arragements die Liebe zu den Weinbergen der Toskana, den Städten Kampaniens und den beschaulichen Landschaften Apuliens aus.  Ulrich Hartig hat die Technik des Aquarells gewählt, um die Landschaften und Stillleben mit feinfühligen Farbkompositionen zu beschreiben. Zusammen mit einer profunden Analyse der Ausdruckskraft des Lichts verleihen diese Farbabstufungen den Bildern eine besondere Faszination. Das Studium des Lichts bleibt eine wesentliche Eigenschaft seiner Schöpfungen. Und das besonders eindringlich in den Aquarellen, die das durch die Fensterläden auf Personen und Dinge einfallende Licht mit ungewöhnlichen Nuancen beschreiben.

„In sanften, aber starken Farben fängt der 60-Jährige Italiens und Südfrank-reichs Landschaften, Orte, Architekturen und Parks gefühlvoll, aber frei von Kitsch ein. Breit gefächert reicht das Spektrum von Fernsichten auf Städte wie Volterra, Menton oder Nizza bis zu Details wie einem Zitronenbaum, Hortensien an der Villa Mansi, einer Brücke in Venedig oder einer Katze in der Sonne. In Mischtechnik aus Acrylfarben, Ölkreide und Bleistift bannt Hartig zum einen die Schönheit beider Länder bis hinunter nach Sizilien auf Leinwand. Zum anderen bricht er die Klischees, indem er jede Perspektive aufhebt. Mitunter treibt er Spiegelung und Multiperspektivität so ins Extrem, dass sie das Motiv verschlüsseln und die Faszination verstärken.“ Christine Dressler, Wiesbadener Tagblatt, 22.Mai 2012

Ulrich Hartig, geb. 1952, studierte Malerei bei Prof. Heinz B. Gallee. Er lebt heute als freischaffender Künstler in Bayern.

Ständige Ausstellung und Galerievertretung: Kunst-Schaefer, Wiesbaden



Zu den Bildern

Saint-Tropez 50x50 MixmLwd

Procida 80x140 MixmLwd

Limoni 60x24 MixmLwd


Ostuni 100x120 MixmLwd

Volterra II 120x100

Paesaggio toscano II 40x60 MixmLwd


Paesaggio toscano I 40x60 MixmLwd

Kleine Sizilienlandschaft I 30x24 MixmLwd

Kleine Sizilienlandschaft II 30x24 MixmLwd


Savoca-Sicilia Aquarell 56x38

Donnafugata III Aquarell 28x38

Donnafugata I Aquarell 28x38


Künstler Index