Melanie Tilkov

Melanie Tilkov setzt sich in ihren Gemälden mit der Magie der Weiblichkeit auseinander. Sie richtet dabei einen stets unverstellten, reflektierten Blick auf sich selbst und andere, das Leben, Sexualität und die Schönheit des Körpers.

Melanie Tilkov ist freischaffende Künstlerin. 1971 in Wipperfürth geboren und aufgewachsen in Lüdenscheid. Von 2009 bis 2013 studierte sie Malerei und Bildhauerei in Essen an der freien Akademie der bildenden Künste bei Stephan Paul Schneider und Wolfgang Hambrecht.

 Melanie Tilkov über ihre Kunst

„Das erste Wahrnehmen ist immer das visuelle Wahrnehmen.“
Ich sehe etwas, eine Situation, einen Menschen, ein Tier …. unmittelbar dazu nehme ich das “Dazwischen” wahr, eine Anmutung, Aura … etwas, was den Anblick für mich vervollständigt, das Innere und das Äussere. Diese Ebenen zusammenzubringen, die psychische Präsenz von Etwas in bildender Kunst darzustellen, das ist mein malerischer Ansatz. Technische Fertigkeit ist hier nur die Basis, das geschichtete Arbeiten mit Öl und Tempera erst ermöglicht mir so zu malen, dass dieses “nicht in Worte zu fassende” sichtbar wird.
Also sehe ich zuerst, nehme wahr … und dann fühle ich ….. und beides versuche ich auf die Leinwand zu bannen, ein Einfrieren einer Situation, ein kurzes Innehalten.“
(Melanie Tilkov)

Bis zum 27. August zeigen wir Melanie Tilkov in unserer Galerie in Darmstadt.

Ständige Ausstellung und Galerievertretung: Kunst-Schaefer, Wiesbaden



Zu den Bildern

o.T. (rote Kappe) 120x150

Turbanmädchen kniend 8x14x27

o.T. (beim Lesen) 50x70


o.T. (zwei Mädchen) 100x120

Turbanmädchen stehend (Profil)Bronze

o.T. 29x14x16 Bronze patiniert


Künstler Index