Vier Generationen von Kunstexperten und eine über 100jährige Firmengeschichte sind ein Garant für Fachwissen und Beständigkeit. Die Offenheit für alles Neue ist jedoch neben der Tradition der Schlüssel für die Zukunft in Kunst und Handwerk.

1905 Geschäftsgründung unter dem Namen „Albert Schäfer Kunsthandlung“ durch Vergolder Albert Schäfer und Hella Schäfer in der Faulbrunnenstraße 2 in Wiesbaden.
1906-8 Kauf des Hauses Faulbrunnenstraße 11 und späterer Umzug der Kunsthandlung an den heutigen Firmensitz.
1940 Sohn Franz Schäfer übernimmt nach seiner Ausbildung in der renommierter Kunsthandlung „Hanfstaengel“ in München die Kunsthandlung.
1945 Nach dem Tod von Franz Schäfer übernimmt Ehefrau Marianne Schäfer die Kunsthandlung. Sie erweitert die Kunsthandlung zur Galerie für zeitgenössische Kunst in Wiesbaden.
1960 Tochter Ellen Schäfer (geb. 1942) tritt in die Firma ein. Sie stärkt den handwerklichen Bereich und gründet die Restaurierungswerkstatt in der sich Restauratoren der Instandsetzung und Reinigung von Gemälde und Rahmen widmen.
1990 Björn Lewalter (geb. 1969) studiert Kunstgeschichte und baut bei Kunst-Schaefer den Bereich Wechselausstellung und Künstlerbetreuung auf.
1992 Ellen Lewalter (geb. Schäfer) übernimmt Kunst-Schaefer von ihrer Mutter Marianne Schäfer.
1998 Kunsthistoriker Björn Lewalter m.a. tritt nach Studium und Ausbildung an den Museen Städel und Liebieghaus (beide Frankfurt am Main) in die Firma ein und übernimmt den Bereich der Wechselausstellungen, Kunstvermittlung und individuelle Kunstberatung.
2002 Umwandlung von Kunst-Schaefer in eine OHG. Björn Lewalter ist nun zusammen mit Ellen Lewalter Gesellschafter.
2002 Björn Lewalter veröffentlicht den Skulpturen Kunstführer „Raum.Kunst“ – Skulptur in Wiesbaden seit 1955“, Hrsg. Kulturamt Wiesbaden 2002.
2004 Errichtung einer zweigeschossigen Ausstellungshalle sowie neuen, darüber liegenden Werkstatträumen hinter dem Vorderhaus Faulbrunnenstr. 11.
2005 100 Jahre Kunst-Schaefer: International agierende Galerie und Familienbetrieb in der 4. Generation. Jubiläums-Ausstellung: Gernot Kissel
2011 Mitglied im Landesverband der Galerien in Hessen und Rheinland-Pfalz
Gesellschafter in der Interessengemeinschaft der Wiesbadener Galerien